Vorlage


Sind wir nicht alle ein bisschen Lysander?

Es war einmal ein arm Kind und hatt' kein Vater und keine Mutter , war alles tot und war niemand mehr auf der Welt . Alles tot und war niemand mehr auf der Welt. Alles tot , und es ist hingangen und hat gesucht Tag und Nacht . Und weil auf der Erd niemand mehr war, wollt's in Himmel gehen, und der Mond guckt es so freundlich an; und wie es endlich zum Mond kam, war's ein Stück faul Holz . Und da ist es zur Sonn gangen, und wie es zur Sonn kam, war's ein verwelkt Sonneblum.
Und wie’s zu den Sternen kam...
Und wie's wieder auf die Erd wollt, war die Erde ein umgestürzter Hafen . Und es war ganz allein , und da hat sich's hingesetzt und geweint , und da sitzt es noch und is ganz allein .

ich bin ein wenig unzufrieden mit der welt. mit mir auch. manchmal bin ich leidlich , zeitweise sogar lieblich , wir können aber auch anders . ich mag sonnenblumenkerne und die welt entdecken . sie ist viel zu groß.



Gratis bloggen bei
myblog.de